Berufsbildende Schulen Salzwedel

Seite
Menü
News
Sie sind hier:   Startseite > Ausbildung > Berufsbereiche > Gesundheit > Berufsfachschule Altenpflege (dreijährig)

Berufsfachschule Altenpflege (dreijährig)

(vorbehaltlich der vorzeitigen Genehmigung)

Schulform:

Vollzeitausbildung -
Berufsfachschule mit beruflichem Abschluss

     

Voraussetzung:

  • Realschulabschluss
  • Hauptschulabschluss und erfolgreicher Abschluss in mind. zweijähriger Berufsausbildung als Krankenpfleger/in oder Ausbildung in der Altenpflegehilfe oder Krankenpflegehilfe
  • körperliche, geistige und persönliche Eignung für den Beruf
  • erweitertes Führungszeugnis (erst nach Aufnahme)
     

Ausbildungsziel:

Die Ausbildung in der Altenpflege soll die Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, die zur selbständigen und eigenverantwortlichen Pflege einschließlich der Beratung, Begleitung und Betreuung alter Menschen erforderlich sind. Dies umfasst insbesondere:

  1. Pflegerische und soziale Hilfen sowohl für gesund als auch pflegebedürftige alte Menschen,
  2. Mitwirkung bei der Behandlung kranker alter Menschen einschließlich der Ausführung ärztlicher Verordnungen,
  3. geriatrische und gerontopsychiatrische Rehabilitationskonzepte,
  4. qualitätssichernde Maßnahmen
  5. Gesundheitsvorsorge, Ernährungsberatung,
  6. Begleitung Sterbender,
  7. die Anleitung, Beratung und Unterstützung von Pflegekräften
  8. Beratung pflegender Angehöriger.

Abschlüsse:

nach Anerkennung der Berufsqualifikation „Altenpfleger/in“

   

Unterrichtsinhalte:

Allgemeinbildende Fächer

 

  • Deutsch
  • Englisch
  • Sozialkunde
  • Religion oder Ethik

 

Handlungsfelder / Lernfelder

 

1. Aufgaben und Konzepte der Altenpflege

1.1  Theoretische Grundlagen in das altenpflegerische Handeln einbeziehen

1.2  Pflege alter Menschen planen, durchführen, dokumentieren und evaluieren

1.3  Anleiten, beraten und Gespräche führen

1.4 Bei der medizinischen Diagnostik und Therapie mitwirken

1.5 Alte Menschen personen- und situationsbezogen pflegen

 

 

2. Unterstützung alter Menschen in der Lebensgestaltung

2.1  Lebenswelten und soziale Netzwerke alter Menschen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen

2.2  Alte Menschen bei der Lebensraum- und Tagesgestaltung unterstützen

 

3. Rechtliche und institutionelle Rahmenbedingungen altenpflegerischen Handelns

3.1  Institutionelle, rechtliche und qualitätssichernde Rahmenbedingungen beim altenpflegerischen Handeln berücksichtigen

4. Altenpflege als Beruf

4.1  Berufliches Selbstverständnis entwickeln

4.2  Mit schwierigen sozialen Situationen umgehen

4.3  Die eigene Gesundheit erhalten und fördern

5. Praktische Ausbildung (2500 Stunden)

 Praktische Ausbildung:

  1.  stationäre Pflegeeinrichtung
  2. ambulante Pflegeeinrichtung

Abschnitte können u.a. auch stattfinden in:

  1. Psychiatrischen Kliniken mit gerontopsychiatrischer Abteilung
  2. Allgemeinkrankenhäusern mit geriatrischer Fachabteilung
   

Prüfungen:

Die Abschlussprüfungen bestehen aus einem schriftlichen, einem  mündlichen und einem praktischen Teil.

 

Berufliche Perspektiven:   mit Berufserfahrung und entsprechender Fortbildung u.a.

  • Leitung eines Wohnbereiches
  • Praxisanleiter
  • Pflegedienstleitung

Erwerb der Fachhochschulreife an einer Fachoberschule und Studium im Anschluss

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
News

Seite
Menü
News

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login