Berufsbildende Schulen Altmarkkreis Salzwedel

Seite
Menü
Info
Sie sind hier:   Startseite > Aktuelle Informationen 01.04.2020

Aktuelle Informationen 01.04.2020

 

Liebe Schülerinnen und Schüler,

sehr geehrte Ausbildungs- und Praktikumspartner,

sehr geehrte Eltern,

auch die kommenden Wochen werden uns täglich vor neue Herausforderungen  stellen.

Die Fähigkeit, sich schnell neuen Situationen anzupassen, wird mehr denn je von jedem Einzelnen gefordert sein.

Aus diesem Grund möchten wir Sie bitten, dass Sie sich hier regelmäßig informieren.

1.

Unsere Berufsschule bleibt, so wie alle Schulen des Bundeslandes, für den Zeitraum  vom 16.03.2020 bis 19.04.2020 geschlossen.

Bis auf weiteres erreichen Sie die Schulleitung wochentags von 09:00 bis 13:00 Uhr telefonisch oder per E-Mail.

Auch unsere Sozialpädagogen sind weiterhin für Sie da.

2.

Für alle Schüler in den einzelnen Klassen wurden von den Lehrkräften Aufgaben erarbeitet und auf unterschiedlichen Wegen zur Verfügung gestellt. (u.a. siehe Homepage im Reiter „Download/Formulare“)

Diese Aufgaben sind zu bearbeiten, da sie als Grundlage für die weitere Unterrichtsarbeit oder für die Prüfungen nach der Zeit der Schulschließung genutzt werden sollen.

Angegebene Abgabetermine sind zu berücksichtigen.

3.

Sonderregelungen zur Absicherung von Prüfungen an berufsbildenden Schulen während der Zeit der Schulschließung

Bezug: Zweite Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 in Sachsen-Anhalt (Zweite SARS-CoV2-Eindämmungsverordnung – 2. SARS-CoV-2EindV) vom 24. März 2020 (GVBl. S. 54)

 

Trotz Schulschließungen sind folgende Prüfungen gestattet:

  • Prüfungen zum Erwerb des Realschulabschlusses, einschließlich der BFS Technik, und BFS Sozialpflege
  • Prüfungen zum Erwerb der Fachhochschulreife
  • Prüfungen zum Erwerb beruflicher Abschlüsse im Rahmen vollzeitschulischer Bildungsgänge an Berufsfachschulen und Fachschulen

 

Für die genannten Prüfungen sind folgende Maßnahmen einzuhalten:

a.

Zwischen den Teilnehmern ist ein Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Muss ein Integrationshelfer anwesend sein, kann der Mindestabstand zwischen ihm und dem von ihm betreuten Schüler unterschritten werden, dabei ist für angemessenen Mundschutz zu sorgen. Die Dauer der Einhaltung des Mindestabstands erstreckt sich auf die gesamte Zeit des Aufenthalts auf dem Schulgelände;

b.

Die anwesenden Personen sind in einer Anwesenheitsliste zu erfassen, die mindestens die folgenden Angaben enthalten müssen: Vor- und Familienname, vollständige Anschrift und Telefonnummer; die Anwesenheitsliste ist  von der Schule für die Dauer von vier Wochen  nach Ende der Veranstaltung aufzubewahren und dem zuständigen Gesundheitsamt auf Verlangen vollständig auszuhändigen;

c.

Personen mit erkennbaren Symptomen einer COVID-19 Erkrankung oder jeglichen Erkältungssymptomen sind auszuschließen;

d.

Die Schulen befragen die Teilnehmenden, ob diese innerhalb der letzten 14 Tage aus dem Ausland zurückgekehrt sind oder ob sie in Kontakt zu Rückkehrern standen oder Kontakt zu infizierten Personen hatten; diese Personen sind auszuschließen, soweit sie einer der Fragen mit ja beantworten;

e.

Die Schulen informieren die Teilnehmenden über allgemeine Schutzmaßnahmen wie Händehygiene, Abstand halten und Husten- und Nies-Etikette.

 

Ich wünsche Ihnen und ihren Familien für die kommenden Tage und Wochen Gesundheit, Geduld und stets Zuversicht.

 

Annerose Rohde

Stellv. Schulleiterin

« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
Info

 

Seite
Menü
Info

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login