Berufsbildende Schulen Altmarkkreis Salzwedel

Seite
Menü
Info
Sie sind hier:   Startseite > Ausbildung > Berufsbereiche > Holztechnik > Tischler/in

Tischler/in

Schulform: Duale Ausbildung
 
Ausbildungsziel: Gesellenprüfung im Tischlerhandwerk (Gesellenbrief)
 
Aufnahmevoraussetzungen: Hauptschulabschluss
Bei Lehrstellenmaßnahmen (Förderung) wie JFZ, IBB ist kein Abschluss nötig, die praktische Ausbildung erfolgt hier in besonderen Lehrwerkstätten die theoretische Ausbildung erfogt in der Berufsschule.
 
Aufnahmeverfahren: Bewerbung um eine Lehrstelle in einem Handwerksbetrieb. Dieser meldet dann den Auszubildenden in der Berufsschule an.
Fördermaßnahmen laufen über die Agentur für Arbeit.
 
Ausbildungsdauer: 3 Jahre (kann bei guten Leistungen verkürzt werden)
 
Unterricht: berufsübergreifender Lernbereich:
  • Deutsch
  • Sozialkunde
  • Sport
  • Religion oder Ethik
  • Wahlpflichtangebote
berufsbezogener Lernbereich (Lernfelder):
  • LF 1 Einfache Produkte aus Holz herstellen
  • LF 2 Zusammengesetzte Produkte aus Holz und Holzwerkstoffen herstellen
  • LF 3 Produkte aus unterschiedlichen Werkstoffen herstellen
  • LF 4 Kleinmöbel herstellen
  • LF 5 Einzelmöbel herstellen
  • LF 6 Systemmöbel herstellen
  • LF 7 Einbaumöbel herstellen und montieren
  • LF 8 Raumbegrenzende Elemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • LF 9 Bauelemente des Innenausbaus herstellen und montieren
  • LF 10 Baukörperabschließende Bauelemente herstellen und montieren
  • LF 11 Erzeugnisse warten und instand halten
  • LF 12 Einen Arbeitsauftrag aus dem Tätigkeitsfeld ausführen
 
Abschlussprüfungen: Gesellenprüfung der Handwerkskammer in drei Bereichen:
  1. Kenntnisprüfung in Sozialkunde, Fachunterricht
  2. Fertigkeitsprüfung (Arbeitsprobe)
  3. Prüfungsstück (Gesellenstück)
 
Abschlüsse:
  • mit dem Abschlusszeugnis in Verbindung mit Gesellenbrief wird der Hauptschulabschluss erworben.
  • mit dem Gesellenbrief und einem Notendurchschnitt von 3,0 auf dem Abschlusszeugnis, zusätzlich mit der Abschlussnote einer Fremdsprache (5 Jahre nötig), wird der Realschulabschluss erworben.
  • sind die oben genannten Bedingungen erfüllt und in den Fächern Technologie, Fachrechnen, Deutsch und Fremdsprache ein Notendurchschnitt von 2,7 erreicht, wird der Erweiterte Realschulabschluss erworben.
 
Zusatzangebot: Die Berufsbildenden Schulen des Altmarkkreises Salzwedel bieten für diesen Bildungsgang den
Erwerb der Fachhochschulreife
an.
  Für den Erwerb des schulischen Teiles der Fachhochschulreife werden im
  • sprachlichen,
  • mathematischen,
  • naturwissenschaftlich-technischen und
  • gesellschaftlichen Bereich
die notwendigen Stunden angeboten. Die Prüfungen richten sich nach den Vorgaben der Verordnung über Berufsbildende Schulen (BbS-VO) vom 20.04.2004.
  Beratung und weitere Informationen sind an den Berufsbildenden Schulen des Altmarkkreises Salzwedel erhältlich.
 
Anmeldeformular
Anmeldung Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife
« vorige Seite Seitenanfang nächste Seite »
Seite
Menü
Info

Seite
Menü
Info

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login